Was ist Live Caribbean Stud

Caribbean Stud ist eine Poker-Variante, bei welcher nicht gegen andere Spieler, sondern gegen die Bank gespielt wird. Das sogenannte Bluffen ist bei diesem Spiel nicht möglich, die Hand muss zum Showdown geführt werden. Schlägt ein Spieler den Dealer, so kann er bei der klassischen Stud-Variante bis zum Hundertfachen seines Einsatzes gewinnen.
Caribbean Stud ist in amerikanischen Casinos ein beliebtes Spiel, aber auch in Deutschland wird diese Poker-Variante in manchen größeren Casinos angeboten. Auch in vielen Online Casinos kann Caribbean Stud gespielt werden. Hier erfolgt das Spiel computeranimiert gegen einen Zufallsgenerator oder in einem Live Online Casino per Webcam gegen echte Dealer.

Die Grundregeln beim Caribbean Stud

Zu Beginn des Spiels platziert jeder Spieler einen Grundeinsatz, die sogenannte “Ante”. Nun teilt der Dealer fünf Karten an jeden Spieler und an sich selber aus. Alle Karten liegen verdeckt, außer einer offenen Karte beim Dealer. Jeder Spieler darf sich seine eigenen Karten ansehen und entscheidet, ob er aussteigen oder erhöhen möchte.
Der Dealer qualifiziert sich für das Spiel, wenn er Ass und König oder besser hält. Qualifiziert sich der Dealer und wird von einem Spieler mit einem besseren Blatt geschlagen, so wird dieser Spieler entsprechend einer Gewinntabelle ausgezahlt. Qualifiziert sich der Dealer nicht, so erhält der Spieler seine Erhöhung zurück (Push) und gewinnt entsprechend seiner Ante nach Tabelle.

Basis-Strategie beim Caribbean Stud

Da die Spieler beim Caribbean Stud eigene Entscheidungen treffen, können sie ihren Erwartungswert bei diesem Spiel aktiv beeinflussen. Die statistisch optimale Strategie ist komplex und wird wahrscheinlich nur von wenigen Spielern beherrscht. Dabei gilt es, anhand der verfügbaren Informationen die Wahrscheinlichkeit auszurechnen, dass die eigene Hand besser als die des Dealers ist.

Eine einfache Grundstrategie können aber auch Einsteiger gut anwenden und dadurch den Hausvorteil des Casinos signifikant reduzieren:

  • Mit einem Paar oder einer besseren Hand wird immer erhöht.
  • Mit einer niedrigeren Hand als Ass + König wird immer ausgestiegen.
  • Mit einer Ass + König Hand wird je nach offener Karte des Dealers und eigener Hand erhöht oder gepasst.
Live Caribbean Stud Poker

Geschichte des Caribbean Stud

Caribbean Stud Poker ist ein relativ junges Casino-Spiel. Die genaue Entstehung dieser Poker-Variante ist unklar, es kursieren mehrere Versionen, wie das Spiel entstanden sein soll. Der professionelle amerikanische Pokerspieler David Slansky ist der Ansicht, dass sich das beliebte Spiel von dem von ihm entwickelten “Casino Poker” ableitet, welches er aber nie patentieren ließ.
Auch wenn die genauen Ursprünge des Spiels unklar sind, steht fest, dass sich Caribbean Stud Poker in den 80er Jahren in den Casinos von Las Vegas und später auch weltweit etabliert hat. Es gibt aber Anhaltspunkte dafür, dass die Vorläufer des Spiels schon im Amerika des 19. Jahrhunderts gespielt wurden.

Caribbean Stud in Deutschland spielen

Caribbean Stud kann auch in deutschen Casinos gespielt werden. Allerdings handelt es sich hierbei nur um die größten Casinos, und auch hier wird das Spiel oft nur zu eingeschränkten Zeiten oder im Rahmen spezieller Aktionen angeboten. Andere Poker-Varianten wie zum Beispiel Ultimate Hold’em sind hierzulande deutlich populärer.
In Online Casinos können dagegen auch deutsche Spieler rund um die Uhr Caribbean Stud spielen. In vielen Online Live Casinos wird das Spiel rund um die Uhr angeboten. Hier können die Spieler den Dealer per Webcam beobachten und ihre Einsätze am Computer platzieren. Über den Chat kann außerdem oftmals auch direkt mit den Angestellten kommuniziert werden.

Dieser Artikel ist in diesen Ländern verfügbar

Casinoble CA Casinoble NL Casinoble NZ Casinoble ES Casinoble SE Casinoble UK Casinoble US Casinoble JP Casinoble IT Casinoble IN